Wir rufen den außerbetrieb aus!

8 Sep
Sehr geehrte Autorinnen und Autoren, Literatur- und Kunstinteressierte und -versessene, Kreuzwort-Aficionadas und -Aficionados, Lettrétage-Freundinnen und Freunde,
allen Gerüchten zum Trotz haben haben wir uns nicht mit Bergen von Altgold über alle Berge gemacht, sondern waren emsig, das Literaturfestival außerbetrieb zu organisieren. Das geht nicht spurlos an uns vorbei, unser Vokabular schrumpft merklich (Berge – Berge). Aber nun zu tagesaktuellen Themen und wirklich mal relevanten Informationen:
Der außerbetrieb rückt stündlich näher und bevor wir unser Programm am 14.09. in der Lettrétage (Methfesselstraße 23-25, 10965 Berlin) beginnen, wollten wir Sie und Euch noch mit den notwendigen Informationen versorgen und ein weiteres Mal dazu einladen, uns Texte für einige ausgesuchte Veranstaltungen zukommen zu lassen.
Die genauen Termine inklusive Kurzbeschreibungen der Veranstaltungen können Sie und könnt Ihr neben den Informationen zu allen Teilnehmenden und weiteren wissenswerten Fakten auf unserer Internetpräsenz einsehen. Die ist zu erreichen unter
(an dieser Stelle einen schönen Dank an Xuan Tran für das schicke Design und das Lettrétage-Team, insbesondere deren höchstkompetenten Praktikantinnen, für technische Unterstützung). Die Homepage wird in den kommenden Tagen noch mit weiteren Inhalten aufgefüllt, weshalb es sich täglich lohnen dürfte, ihr einen Besuch abzustatten, zum Morgenkaffee, zum Mittagskaffee, zum Abendkaffee, zum Mitternachtskaffee.
Bevor es allerdings mit außerbetrieb losgeht, wird in der Lettrétage am Montag, dem 12. September ab 17h noch eine Veranstaltung von, wie wir finden, äußerster Wichtigkeit nicht nur für Autorinnen und Autoren, sondern alle Kunstschaffenden und nicht zuletzt jeden Menschen, der sich für Literatur interessiert, besprochen: Kulturstaatssekretär André Schmitz wird mit Rike Bolte, Nikola Richter und Tom Bresemann darüber sprechen, warum die junge Literatur(szene) in Berlin so wichtig ist und was die Politik trotz knapper Mittel für sie tun kann. Weitere Informationen dazu auf Klick in der Datei Arm aber trotzdem.
+++ Weitere Informationen zu den unten genannten Veranstaltungen unter: http://ausserbetrieb.lettretage.de/termine.html sowie auf Klick in unserem Aufruf für das Projekt außerbetrieb (die Deadline für das Projekt Covering Covering Onetti ist abgelaufen, eine Teilnahme ist nicht mehr möglich!) +++

Aufruf für Texte – Willkürliche Würfel am 14.09.
Unser Programm startet mit dem Ende der konventionellen Lesung: Jede/r soll kommen und lesen. Wer genau und wann, das entscheiden nicht wir, sondern die Würfel. Was passt also besser zu einer Lesung, die vom Zufall, Wahrscheinlichkeit und doch etwas Willkür bestimmt wird, als Texte (jeglicher Form! Lyrik, (Kurz-)Prosa, essayistisches, Zeitungsartikel, – die Liste könnte unendlich sein), die sich mit den naheliegenden Themen auseinandersetzen: Chaos, Würfel/Aleatorik, Zufall, (Un)Wahrscheinlichkeit, Willkür, Struktur(en), Grenzen und Entgrenzungen. Wer keine eigenen Texte parat hat, darf gerne mitbringen, was ihn zu diesem Thema einfällt, wer nicht selbst erscheinen kann, den möchten wir bitten, uns Textmaterial zuzuschicken. Vorzugsweise im .pdf-Format, mit deutlicher Kennzeichnung, von wem der Text stammt (gegebenenfalls bibliographische Angaben) bitte inklusive einer Kurzvita an unsere e-Mail-Adresse kreuzwort.berlin@googlemail.com schicken, Stichwort: Würfel.
Anmeldung für den Workshop „All work and no play“ (Termine: Sitzungen am 25.09., 29.09., 09.10.; öffentliche Abschlusslesung: 14.10.)
Vielleicht der erste Literaturworkshop unter latenter Indizierungsgefahr: Autor Georg Leß leitet, unterstützt von Schriftstellerkollegen Jörg Albrecht und Horrorschauspielerin Anna Rot, einen Workshop, in dem sich Autorinnen und Autoren mit dem Horrorgenre auseinandersetzen sollen. Eine Voranmeldung ist notwendig, dazu bitte an g.less@web.de schreiben. Es fällt eine einmalige Teilnahmegebühr von 5€ an, Kunstblut und/oder Popcorn kann selbst mitgebracht werden. Achtung: Teilnahme ab 18 Jahren. (Nein, das ist kein Witz!)
transsub: Lyrik mit Fußnoten am 12.10.
Kein Text ist frei von Referenzen. An diesem Abend werden Einflüsse offen gelegt und Stammbäume ausgebreitet – es wird gecovert. Wir möchten jede/n herzlich einladen, uns weiterhin Texte zukommen zu lassen, die intertextuell arbeiten. Gedichte, in denen andere Texte zitiert werden, die auf Bilder referieren, auf Musikstücke – wir nehmen sie gerne noch an. Voraussetzung ist, dass die Bezüge offengelegt werden: Fußnoten, biliographische Angaben, in welcher Form auch immer, was zitiert wurde, muss erkenntlich werden (dafür reichen schlichte Quellenangaben). Gedichte bitte im .pdf-Format inklusive einer Kurzvita bitte an unsere e-Mail-Adresse kreuzwort.berlin@googlemail.com schicken, Stichwort: transsub. Auch hier nehmen wir gerne Texte von Autorinnen und Autoren an, die zu der Lesung am 12.10. eventuell nicht erscheinen können.

+++ Wir möchten darum bitten, alle Texte so zeitnah wie möglich einzuschicken! +++

Zudem lohnt es sich bestimmt, in nächster Zeit mal wieder einen Blick auf den schmählich von uns vernachlässigten KREUZWORT-Blog zu werfen: https://kreuzwortberlin.wordpress.com/ – denn wenn wir die Lettrétage übernehmen, dann übernehmen die auch KREUZWORT. Ist doch logisch! – Mehr Infos in Kürze.
Wir freuen uns sehr auf Ihre und Eure Partizipation – nicht nur als Lesende, sondern vor allem auch als Publikum – allzu teuer wird es bei 5€ pro Veranstaltung sicherlich nicht, zumal nicht mit Ermäßigung, das wären dann gediegene 3€.(Bei entsprechend hoher Nachfrage würden wir auch über ein Kombi-Ticket für mehrere Abende nachdenken – wer also daran Interesse hat, teile uns dies bitte kurz mit, e-Mail an kreuzwort.berlin@googlemail.com, Stichwort: Kombi-Ticket.)

Über Weiterleitung dieser Nachricht per e-Mail, Mund-zu-Mund-Propaganda, Mund-zu-Ohr-Propaganda (noch besser), Schnurtelefon oder Trommel- und Rauchzeichen sowie postalisch wären wir sehr dankbar.

Mit besten Grüßen voller Vorfreude,

Kristoffer Cornils & Carolin Beutel (KREUZWORT im außerbetrieb)
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: